Günstige Schüler und Jugend Tickets lassen auf sich warten

Der CDU-Gemeindeverband Holle unterstützt das Konzept für vergünstigte Nahverkehrstickets für alle Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende und möchte, dass es so schnell wie möglich umgesetzt wird. Dabei soll ein Ticket für 25 Euro pro Monat, welches die Schüler/innen und Azubis von ihrem Wohnort zur Schule oder zum Ausbildungsplatz bringt, nur ein erster Schritt sein. Auch ein 25-Euro Ticket als eine Flatrate für unbegrenzte Fahrten im ganzen Rosa Tarifgebiet ist geplant. „Das Thema muss aber noch im Landkreis Hildesheim geklärt werden“, so der Kreistagsabgeordnete Thomas Grabow. Die Kreisverwaltung muss erst noch die rechtlichen Voraussetzungen schaffen, den Regional- und Stadtverkehr einzubeziehen. Nach Auffassung der CDU Holle ist das Thema möglichst kurzfristig durchzuführen und Entscheidungen zu treffen. Die CDU-Kreistagsfraktion hat nun beantragt, das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Schulausschusses des Kreistags zu setzen.

Einladung Wanderung

Christlich Demokratische Union/
Grüne Bürgerliste Holle
Gruppe im Rat der Gemeinde Holle

 

Presseinformation

 

Nr. 06/2022

 

Holle, Montag, 18.04.2022

 

 

Gruppe CDU/Grüne Bürgerliste informiert sich vor Ort

Um die Besonderheiten, sowie Probleme, aber auch die Stärken der einzelnen Ortschaften unserer Gemeinde besser kennenzulernen, haben die Mitglieder der Gruppe CDU/Grüne Bürgerliste entschieden, alle Dörfer aufzusuchen und sich hier informieren zu lassen. In jedem Ort wurde auf Probleme der Verkehrssituation hingewiesen; sei es starker Schwerlastverkehr in Sottrum, Sillium und Hackenstedt im Zusammenhang mit dem Recyclinghof in Schlewecke, der Verkehr auf der B 6 in Heersum und Grasdorf, die Situation in der Holler Markt- und Bahnhofstraße – hier im Zuge der Grundschule – oder auch ganz besonders die Parkplatzsituation, verbunden mit Besucherströmen in Derneburg.
In den einzelnen Orten wurde zudem der Wunsch geäußert, Baugebiete auszuweisen. Hier gibt es unterschiedliche Vorstellungen zur Größe dieser Gebiete. In Holle, Heersum, Sottrum und Grasdorf sollen eher Gebiete für mehrere Bauplätze entstehen, während in den übrigen Ortschaften eher kleinere Einheiten im Fokus stehen.
Auch die Probleme des Hochwasserschutz wurden immer wieder genannt. Leider ist die Umsetzung mancher Maßnahmen, wie der Bau der Regenrückhaltebecken vor Sottrum und Sillium wegen aufwendiger Genehmigungsverfahren sehr langwierig. Hoffnung besteht, dass das Becken vor Sottrum noch in diesem Jahr gebaut werden kann.
Vor Ort konnten zahlreiche Eindrücke und Erkenntnisse gewonnen werden. Diese fließen in unsere Ratsarbeit ein.

Mehr Tempo 30 in Holle

Die CDU-Holle unterstützt den Gesamtplan „Vision Zero“ für Verkehrssicherheit im Landkreis Hildesheim. Im Einklang mit der Gruppe CDU / Grüne BL befürwortet der CDU Gemeindeverband Holle die Schaffung von zusätzlicher Tempo 30 Zonen in der Gemeinde Holle. So eine Zone ist besonders vor der Holler Grundschule wichtig, wo viele Kinder die Straße queren und die Bushaltestellen stark frequentiert sind. Grundsätzlich sind Tempo 30 Zonen vor Schulen, Kindergärten, Altenheimen und Bushaltestellen angebracht. „Mehr Verkehrssicherheit schützt Leib und Leben“, sagt der CDU-Kreistagsabgeordneter Thomas Grabow. Dazu habe die CDU-Kreistagfraktion einen Beschlussvorschlag erarbeitet und in den Kreistag gebracht. Die „Vision Zero“ sei jüngst in die Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung aufgenommen worden mit dem Ziel, die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle bundesweit mit höchster Priorität auf Null zu senken. Dazu müssen Land und Kommunen Hand in Hand zusammenarbeiten. Als Maßnahmen, die die Verkehrssicherheit erhöhen sollen, sind nicht nur bauliche Maßnahmen gedacht, sondern auch verkehrsrechtliche Anordnungen wie z. B. die Einrichtung von Tempo-30-Zonen, Kennzeichnung von Radwegen oder die Anlage von Fußgängerüberwegen. Bei Ortsterminen zu solchen Themen soll mehr als bisher die Beteiligung der örtlich Betroffenen und der Vertreterinnen und Vertretern der Holler Orts- und Gemeinderäte erfolgen, um deren Kenntnisse der örtlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen.

 

 

Der CDU Gemeindeverband Holle veranstaltet einen Malwettbewerb für Kinder bis 11 Jahre zum Thema Ostern. Dein Osterbild sollte nicht größer als ein Din A4 Blatt sein und kann beispielsweise mit Tusche, Filz- oder Buntstiften gemalt werden. Schicke uns dein Bild bis zum 11.4.22 an t.ollesch@cdu-holle.de oder per Post an CDU Gemeindeverband Holle, Hoher Weg 16, 31188 Holle. Die drei schönsten Bilder werden vom Vorstand ausgewählt und in den Schaukästen der CDU in den Ortschaften ausgehängt. An die Stifte – fertig – los! Wir freuen uns auf viele kreative Einsendungen.

Nach längerer Zeit konnte die Jahresmitgliederversammlung des CDU Ortsvereins Sottrum endlich am 25. Februar 2022 wieder in Präsens stattfinden. Nach der Eröffnung der Sitzung durch Jan Bröhenhorst und der Verlesung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung erfolgten die Berichte des Vorsitzenden, des Schatzmeisters und der Kassenprüfer. Der bisherige Vorstand konnte entlastet werden. Bei der Wahl des neuen Vorstandes wurde Jan Bröhenhorst als Vorsitzender, Frank Schulze-Klingemann als zweiter Vorsitzender, Andre Kook als Schriftfüherer und Michael Kook als Schatzmeister im Amt bestätigt. Neu gewählt wurden Kurt Grotjahn-Heise zum Mitgliederbauftragten und Sandra Bettels zur Beisitzerin. Als Kassenprüfer fungieren Wilhem Krüger und Tanja Ollesch. Nach der Vorstandswahl besprachen die Mitglieder mögliche Veranstaltungen des CDU Orstverbandes Sottrum. Da es dieses Jahr keine eigenständige Veranstaltung geben wird, wurde zugesagt, bei  Veranstaltungen des CDU Gemeindeverbandes und des Ortsrates Sottrum unterstützend tätig zu werden. Die Mitglieder ließen die Sitzung mit angeregten Gesprächen bei einem warmen Essen bei Kollmans Gasthof ausklingen.

Christlich Demokratische Union/
Grüne Bürgerliste Holle
Gruppe im Rat der Gemeinde Holle

 

Presseinformation

 

Nr. 05/2022

 

Holle, Montag, 23.03.2022

 

 

Gruppe CDU/Grüne Bürgerliste stimmt einer weitergehenden Versiegelung nicht zu

Seit Beginn der Diskussionen zur Umgestaltung des Thieplatzes haben wir darauf hingewiesen, dass mit der Gesamtmassnahme der letzte „Grüne Fleck“ im Zentrum der Ortschaft Holle zugepflastert würde. Aus diesem Grund haben wir lediglich dem 1. Bauabschnitt, der jetzt kurz vor der Vollendung steht, zugestimmt. Mit geringen Anpassungen ist die Neugestaltung dann – zumindest zunächst – abgeschlossen.
Über die Frage, ob das sanierungsbedürftige Ehrenmal nur instandgesetzt wird oder sogar ein Standortwechsel sinnvoll ist, wird in den politischen Gremien noch diskutiert und später entschieden. Das Vorschlagsrecht liegt hier zunächst beim Ortsrat Holle, die Entscheidung beim Gemeinderat. Unsere Ankündigung weitere Versiegelungen auf dem Thieplatz abzulehnen haben wir – die Gruppe CDU/Grüne Bürgerliste – dadurch gehalten, dass wir die Einstellung von Mitteln für den 2. Bauabschnitt in den Haushalt abgelehnt haben.
Gestützt wird unsere Haltung auch durch eine selbst durchgeführte Online-Umfrage, die eine weitergehende Versiegelung des Platzes mit sehr deutlicher Mehrheit abgelehnt hat. Absicht der Gruppe CDU/Grüne Bürgerliste ist es, die hier eingesparten Geldmittel in eine Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur der Ortschaft Holle zu investieren, um diese Versäumnisse aufzuarbeiten. Wir haben den Gemeindebürgermeister Falk-Olaf Hoppe gebeten, alle Anstrengungen zu unternehmen, am Zimmerplatz (Kreuzung Markstrasse/Am Knick/Hollenweg) einen Kreisverkehr, möglichst mit Unterstützung von Zuschüssen des Dorferneuerungsprogramms, zu bauen. Das kommt den Verkehrsteilnehmerinnen und -Teilnehmern zu Gute und beseitigt Versäumnisse der
Vergangenheit.