Mit dem CDU- Gemeindeverband Holle zum Niedersächsischen Landtages

Wie bereits in den vergangenen Jahren wird der CDU-Gemeindeverband am 14. Mai einen Flohmarkt, auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft Garagenflohmarkt in Holle, organisieren. Auch unsere Sammlung „Weihnachten im Schuhkarton“ zu Gunsten der Hildesheimer Tafel werden wir am 2. Dezember durchführen. Am 20. Juni bieten wir allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Besuch mit Führung im Niedersächsischen Landtags an. Wir fahren morgens gemeinsam nach Hannover und besuchen zuerst das „Neue Rathaus“. Dort bringt uns der Schrägaufzug zur Aussichtsplattform, von der wir einen herrlichen Ausblick über die Stadt und Umgebung haben. Im Anschluß an den Rathausbesuch bleibt für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausreichend Zeit beispielsweise die nahegelegene Marktkirche zu besuchen oder sich in der Markthalle zu stärken. Um 14.00 Uhr werden wir vom Besuchsdienst des Niedersächsischen Landtages empfangen. Nach einer Einführung nehmen wir als Zuhörer für etwa eine Stunde an einer Plenarsitzung teil, bevor wir die Möglichkeit haben, mit Abgeordneten aus unserer Region zu diskutieren. Um ca. 17 Uhr werden wir vom Landtagsgebäude aus die Rückreise antreten. Der Kostenbeitrag für diesen Ausflug beträgt 10,- € je Person. Hierin enthalten Ist neben den Fahrtkosten auch die Gebühr für die Benutzung des Schrägaufzugs im „Neuen Rathaus“.
Anmelden können Sie sich per eMail (gerdsamblebe@hotmail.com) bei Gerd Samblebe

Ratsvorsitzende Nadine Miske (CDU) verlässt Gemeinderat aus beruflichen Gründen

Nadine Miske

Nichts ist beständiger als der Wechsel. Nadine Miske hatte bereits im Vorfeld Bürgermeister Falk-Olaf Hoppe und dem Sprecher der Gruppe CDU/Grüne Bürgerliste, Gerd Samblebe, mitgeteilt, dass sie nach der letzten Sitzung des Gemeinderates im Jahr 2022 ihr Mandat und damit auch den Ratsvorsitz zurückgeben wird. Ausschlaggebend für ihren Rücktritt ist eine neue berufliche Herausforderung, der sie sich ab dem 1. Januar stellt.
Nadine Miske erklärt hierzu: „Ich werde nach fast 20 Jahren Produktmanagement bei der TUI Deutschland zum Landkreis Hildesheim wechseln. Dort habe ich die Chance das Amt für Kreisentwicklung und Infrastruktur mit meiner touristischen Erfahrung zu komplementieren und neue bzw. bestehende Projekte voranzutreiben. Es erfüllt mich mit Stolz nunmehr nicht nur privat, sondern auch beruflich mein ganzes Engagement und meine Kreativität u.a. in unsere schöne Region zu stecken und diese gemeinsam mit allen Akteuren weiterzuentwickeln. Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung und danke euch im Voraus für euer Verständnis.“
In einem persönlichen Gespräch mit Gerd Samblebe betonte sie zudem, dass sie sich die Entscheidung der Niederlage des Ratsmandats wirklich nicht leicht gemacht hat. Dieser brachte in dieser Unterhaltung die zwei Herzen, die jetzt in seiner Brust schlagen mit folgenden Worten zum Ausdruck: „Ich freue mich für dich, dass dein beruflicher Wunsch in Erfüllung geht, ich akzeptiere und verstehe deine Entscheidung. Allerdings wirst du unserer Gruppe mit deiner positiven Ausstrahlung, ausgleichenden Art und besonders deinem kommunalpolitischen Sachverstand sehr fehlen.“ Dem Heersumer Ortsrat wird sie weiterhin angehören und dort maßgebliche Projekte im Sinne des Gemeinwohls vorantreiben. Die Gruppe CDU/Grüne Bürgerliste freut sich darüber, jetzt Wiebke Franke-Rathmann in ihren Reihen begrüßen zu dürfen. Sie war bereits in der vergangenen Wahlperiode Mitglied des Gemeinderates und verfügt daher auch über viel Erfahrung in der Ratsarbeit.

Wiebke_Franke-Rathmann

Streichung von Landesmittel-Zuweisungen wird vermieden

Die CDU-Grüne Bürgerliste-Gruppe im Rat der Gemeinde Holle hat mit ihrer Mehrheit eine moderate Erhöhung der Grundsteuer beschlossen. Die Grundsteuer A wird ab 2023 von 375 auf 385 Prozentpunkte erhöht, die Grundsteuer B von 365 auf 400 Prozentpunkte. Zuvor wurde die Grundsteuer letztmalig im Jahr 2019 angepasst. Die Erhöhung wurde aus dem Durchschnitt der Abweichung zu vergleichbaren Gemeinden in Niedersachsen ermittelt. Durch diesen Beschluss wird die drohende Kürzung von Landeszuweisungen vermieden, die Gemeinden trifft,
welche unter dem Landesdurchschnitt des Grundsteuersatzes liegen. Die aktuelle Inflation trifft leider nicht nur die Bürger, sondern auch alle Ausgaben, die die Gemeindeverwaltung für ihre Bürger leistet. So ist mit einer deutlichen Erhöhung der Energie- und der Personalkosten, aber vor allem auch der Investitionskosten für die anstehenden Bauprojekte zu kalkulieren. Im Baubereich muss aktuell mit jährlichen Kostensteigerungen zwischen 10 und 20 % gerechnet werden. Vor diesen Mehrkosten können wir nicht unsere Augen verschließen. Bei den anstehenden Bauprojekten geht es keinesfalls um freiwillige Projekte, sondern um z.T. lange aufgeschobenen Pflichtprojekte, wie z.B. die Erneuerung und Ausrüstung von Feuerwehrhäusern, die Vergrößerung der Kapazitäten im Kindertagesstätten-, Kindergarten- und Schulbereich sowie die Renovierung des Rathauses. Bei letzterem droht der Gemeinde aus Gründen des Brand-, Arbeits- und Denkmalschutzes eventuell sogar ein Neubau. Auch der schon vor vielen Jahren vom Land beschlossene und hochsubventionierte behindertengerechte Umbau der Bushaltestellen wurde in den vergangenen Jahren nicht umgesetzt. Die erste erneuerte Bushaltestelle wurde von der neuen Ratsmehrheit umgehend auf den Weg gebracht und im Jahr 2022 abgeschlossen. Auch von dem 2018 vorgelegten Verkehrskonzept für Holle wurde in der Vergangenheit leider nichts umgesetzt. Leider wurde es versäumt, die anstehenden großen Investitionsprojekte zu Zeiten moderater Baukosten und niedriger Zinsen auf den Weg zu bringen. Um Investitionen in die Infrastruktur in Zukunft überhaupt umsetzen zu können, ist die Gemeinde Holle deshalb auf die optimale Ausnutzung von Fördermitteln angewiesen. Deshalb arbeitet die CDU-Grüne Bürgerliste-Gruppe zunehmend mit Verpflichtungsermächtigungen für die Verwaltung, damit diejenigen Projekte, zu denen dann eine Fördermittelbewilligung vorliegt, ohne Zeitverlust und damit ohne vermeidbare Kostensteigerungen umgesetzt werden können. Eine Rückkehr zu den investitionsarmen Haushalten der Vergangenheit, wie von der Opposition im Rat gefordert, hält die Gruppe CDU/ Grüne Bürgerliste für nicht zeitgemäß. Ein weiteres Wegducken vor den Pflichtaufgaben in der Infrastruktur-Erneuerung würde die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde massiv gefährden.

Bei der Jahreshauptversammlung des CDU Gemeindeverbandes Holle wurde Gerd Samblebe zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst damit Tanja Ollesch ab, die Ihr Amt aus zeitlichen Gründen abgegeben hat. Gerd Samblebe dankte Tanja Ollesch für die geleistete Arbeit an der Spitze der CDU. Ihr Wirken zeigt sich in allen Aktivitäten des Gemeindeverbandes von Weihnachten im Schuhkarton, über die Mitgliederwanderung bis zum Trecker Pulling in Heersum und dem Flohmarkt auf dem Edeka-Parkplatz in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft Garagenflohmarkt und vieles mehr. Auch in den Holler Nachrichten wurde regelmäßig von der Arbeit des CDU Gemeindeverbandes berichtet sowie die Info-Schaukästen in den Holler Ortschaften mit Aushängen bestückt. Kassenführerin Ilona Hartmann stellte den Kassenbericht vor. Die Prüfung durch den Kreisverband ergab keine Beanstandungen, so dass der gesamte Vorstand entlastet werden konnte. Als neue Kassenprüfer wurden Susanne Meyer und Dietmar Keller gewählt. Werner Harenberg wurde für 50jährige Mitgliedschaft in der CDU mit einer Urkunde und der Ehrennadel in Gold geehrt. In kurzen Vorträgen berichteten der Gemeindebürgermeister Falk-Olaf Hoppe und Gerd Samblebe in seiner Funktion als Vorsitzender der Gruppe CDU / Grüne Bürgerliste aus der Arbeit der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderats. Sie gingen unter anderem auf die Themen Feuerwehr, Brandschutz, Hochwasserschutz, Windenergie sowie die Ukraine- und Energiekrise ein. Die Jahreshauptversammlung wurde abgeschlossen mir interessierten und anregenden Gesprächen bei Brötchen und Getränken.

Es hat schon lange Tradition im Gemeindeverband der CDU Holle, vor Weihnachten für die Hildesheimer Tafel mit der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, Weihnachtsgeschenke zu sammeln. So konnten in diesem Jahr wieder über 120 Pakete der Hildesheimer Tafel überreicht werden. Herr Ressel nahm die Geschenke entgegen und zeigte uns bei dieser Gelegenheit die neuen Räumlichkeiten der Tafel in der Senkingstraße. Wir erhielten einen kleinen Einblick in die Arbeit der Tafel. Uns wurde erklärt, dass bei der Tafel eine Bedürftigkeitsüberprüfung durchgeführt und die Ausgabe der Lebensmittel genau terminiert werde, so dass es keine langen Warteschlangen gibt. Daher kann bisher noch allen Bedürftigen zielgerichtet geholfen werden. Die Freude bei den Menschen ist so groß, dass oftmals Freudentränen fließen, wenn sie die liebevoll verpackten Geschenke erhalten. Diese Aktion ist für die Tafel sehr wichtig, betont Herr Ressel. Wir bedanken uns bei allen, die sich auch in diesem Jahr wieder an „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt haben.

Ursprünglich für die Logistik in der Automobilproduktion entwickelt, sind QR-Codes mittlerweile sehr vielseitig und beliebt. Mit dem zweidimensionalen QR-Code (Quick Response Code) lassen sich beispielsweise schnell Informationen zu einem Produkt abrufen oder Webseiten aufrufen. Und wenn man bedenkt, dass sehr viele Menschen ein Smartphone besitzen, ist es nur logisch, sie auch auf der Plattform anzusprechen, auf der sie viel Zeit verbringen. Um die Interaktionsmöglichkeiten für interessierte Bürger zu erweitern, nutzt der CDU Gemeindeverband Holle in Zukunft vermehrt QR- Codes. Ein einfaches Abfotografieren des QR-Codes mit dem Smartphone und eine QR-Code Reader App genügt, um den erhaltenen Link via Browser zu öffnen. Dadurch gelangen Sie schnell und unkompliziert auf die Internetseite www.cdu-holle.de, wo immer aktuelle Informationen über die Arbeit des CDU Gemeindeverbandes Holle aufgeführt sind. Probieren Sie es aus!

Aktion Weihnachtsschuhkarton für hilfsbedürftige Kinder und Erwachsene

Auch in diesem Jahr sammelt der CDU Gemeindeverband Holle wieder Pakete für die Aktion Weihnachtsschuhkarton zugunsten der Hildesheimer Tafel e.V. Die Mitarbeiter der Tafel haben einen sehr guten Einblick in die persönliche Situation der bedürftigen Menschen. So kommen Ihre Geschenke auch genau dort an, wo sie gebraucht werden.

Ihren eigenen Geschenkideen sind bei der Aktion keine Grenzen gesetzt! Füllen Sie Ihren Schuhkarton zum Beispiel mit einer Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Hygieneartikel und Süßigkeiten versehen mit einem kleinen persönlichen Gruß. Verpacken Sie diesen anschließend in Geschenkpapier und versehen Sie ihn mit einem Aufkleber/einer Karte (Alter/männlich o. weiblich) damit erkennbar ist, für welche Zielgruppe die Geschenke gedacht sind.

Bis zum 02.12. können Sie Ihre Pakete bei einer der folgenden Familien in der Gemeinde Holle abgeben:

Derneburg: Familie Hoppe, Bergstraße 12; Familie Meyer-Adam, Steinkamp 90a (Hinterhaus)

Grasdorf: Familie Hartmann, Mühlenstraße 3 A; Familie Trümper, Landwehr 21

Hackenstedt: Familie Burgdorf, Rotdornstraße 33; Familie Lindenberg, Glockenweg 10

Heersum: Familie Arndt, Innersteblick 40; Familie Vietmeyer/Hillebrandt, Kreuzgarten 31; Familie Miske, Bohlweg 12

Henneckenrode: Familie Voss, Waldstraße 23

Holle: Familie Münnig, Bertholdstr. 1; Familie Meyer, Am Knick 12; Familie Payne, Ringstraße 1; Familie Sukop/Mollin, Marktstr. 43

Luttrum: Familie Franke, Luttrumer Straße 20; Familie Grabow, Anger 7

Sillium: Familie Bolze, Hainbergstraße 13; Familie Samblebe, Parkstraße 3

Sottrum: Familie Bröhenhorst, Langer Dooren 8; Familie Kook, Über der Kirche 19

 

Letzte Abgabemöglichkeit bietet Ihnen der CDU Weihnachtsstand am Samstag, den 03.12.22 in der Zeit von 09:00 – 13:00 Uhr auf dem Vorplatz des Holler Allerlei/Florales.

Die Weihnachtsschuhkartons werden von uns am darauffolgenden Montag an die Tafel übergeben.

 

Herzlichen Dank im Voraus allen Unterstützern, Spendern und all denen, die auch in diesem Jahr wieder mithelfen werden, sowie dem Vorstand des Hildesheimer Tafel e.V. für die gute Zusammenarbeit.