CDU-Gemeindeverband Holle und Interessengemeinschaft Flohmarkt in Holle unterstützen Arbeit des Nette-Störche e.V.

Die Organisatoren der beiden Flohmärkte in Holle waren sich schnell einig: dieses Jahr sollten die Standgebühren für den Flohmarkt bei Edeka vom CDU-Gemeindeverband Holle und des Garagenflohmarktes der Interessengemeinschaft Flohmarkt in Holle für die Arbeit des Vereins Nette- Störche e.V. eingesammelt werden. Wir wollten ein Projekt vor Ort unterstützen und waren auf die Schiefstellung des Schornsteins in Henneckenrode aufmerksam geworden. Der Verein Nette-Störche e.V. kümmert sich um die Erhaltung des Lebensraums der Störche im Gebiet der Nette und in diesem konkreten Fall geht es um die Rettung des Schornsteins der ehemaligen Zementfabrik in Henneckenrode. Viele Details und Fotos dazu finden Sie auf der Internetseite des Vereins www.nette-stoerche.de. Die für den Verein Nette-Störche e.V. eingesammelten Standgebühren wurden vor Ort überreicht. Bei dem Flohmarkt auf dem Edeka Parkplatz konnten rund 230 € eingesammelt werden, die von Tanja Ollesch an Silke Feser überreicht wurden. Bei dem Garagenflohmarkt der Interessengemeinschaft Holle konnten nach Abzug der Kosten 265 € durch Stefanie Rupprecht und Angela Kaupa übergeben werden. Dabei konnten wir uns persönlich von der Situation rund um den Schornstein überzeugen. Der Riss zwischen Schornstein und angrenzendem Gebäude ist mehr als deutlich zu sehen und ein Blick in die Höhe verdeutlicht die Schiefstellung: die Störche haben ihr Nest schon über den Rand des Schornsteins nach rechts verlegt, um die Schräglage auszugleichen. Neben der Standsicherheit des Schornsteins ist somit auch die Standsicherheit des Storchennestes gefährdet. Aber nun kann es endlich losgehen: Dank vieler Fördergelder und Spenden kann im November mit der Unterfangung des Schornsteins begonnen werden. Die Erfolgsgeschichte des Henneckenroder Storchennests wird fortgeführt – und wir freuen uns, einen kleinen Teil dazu beitragen zu können.

Geglückte Kooperation des CDU-Gemeindeverbandes Holle und der Interessengemeinschaft Flohmarkt in Holle

Gutes Wetter lud am 4.9.22 zu einer Tour durch Holle ein, um auf den Ständen vom Garagenflohmarkt und auf dem Edeka Parkplatz nach Herzenslust zu stöbern und zu kaufen. Und
dieses Angebot nahmen viele Menschen wahr. Auf dem Edeka Parkplatz trafen bereits um 7 Uhr morgens die ersten Familien ein, um ihren Stand in Ruhe aufzubauen. Da die Stände schon am Abend zuvor gekennzeichnet wurden und erfahrene Teilnehmer sich bereits im Vorfeld einen Wunschplatz erfragt hatten, konnten alle Teilnehmer zügig ihren Stand herrichten. Auch der CDU-Infostand war gut besucht. Dort warb die CDU-Landtagskandidatin Anke von Gadenstedt für sich und verteilte mit dem Motto „Vom Erzeuger zum Verbraucher“ als Giveaway Mehl. Für eine gute Orientierung auf dem Garagenflohmarkt sorgte der Lageplan via QR-Code, auf dem die Stände mit Kindersachen sogar extra mit einem Herzchen gekennzeichnet waren. Auch die extra aufgestellten Hinweisschilder machten nochmal zusätzlich auf Stände im Dorf aufmerksam. Genüsslich Pause machen konnten die Flohmarkt Besucher an der Grundschule, wo die Helferinnen des DRK Holle Kaffee und Kuchen ausschenkten. Wer Lust auf etwas herzhaftes hatte, war bei Bistro Ambiente am Edeka Parkplatz bestens bedient. Die gespendeten Kuchen wurden durch den DRK-Ortsverein Holle an der Grundschule verkauft. Nach Abzug der Ausgaben wird der Erlös von 462,40 € zweckgebunden für die DRK-Kinder-Ferienfreizeit 2023 eingesetzt. Das diesjährige einwöchige Ferienprojekt zeigte, dass hier ein großer Bedarf für Familien mit geringem Einkommen oder mehreren Kindern oder alleinerziehenden Eltern besteht. Dazu verschärft die aktuelle Lage die Situation mit Kindern.
Wie bereits angekündigt, werden die eingesammelten Standgebühren von den Flohmärkten für einen guten Zweck verwendet. Dieses Jahr wird der Verein Nette-Störche e.V. und damit die Rettung des Storchennests auf dem Schornstein in Henneckenrode unterstützt. Der gemeinsame Flohmarkt des CDU-Gemeindeverbandes Holle und der Interessengemeinschaft Flohmarkt in Holle hat regen Zuspruch gefunden und wird im nächsten Jahr sicherlich wiederholt. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns bei allen Helfern und Teilnehmern, die mit viel Spaß und
Engagement den Flohmarkt gestaltet haben. Über zusätzliche Helfer im nächsten Jahr freuen wir uns.
Wer Lust hat, den nächsten Flohmarkt tatkräftig zu unterstützen, kann sich gerne unter garagenflohmarkt.holle@yahoo.com oder t.ollesch@cdu-holle.de melden.

Für eine Vielzahl von Gelegenheiten bietet die Grillhütte Heersum den perfekten Standort zum Verweilen und Austoben. In gemütlicher Atmosphäre lässt sich hier ausgelassen feiern, was Jung und Alt gleichermaßen nutzen und zu schätzen wissen.
Was darf auf keiner Party fehlen? Natürlich die Getränke! Ein großer Kühlschrank sorgt bereits für die richtige Temperierung der Erfrischungen. Nur Gläser waren bis dato noch nicht vorhanden und mussten durch eigenes Equipment oder Einwegvarianten kompensiert werden.
Somit entschied die Planungsgruppe „Trecker Pulling“, einen Teil des Gewinns aus der Veranstaltung in erstes Inventar für die Grillhütte zu investieren. Insgesamt 60 Wassergläser, 36 Weingläser, 36 Sektgläser und 36 Schnapsgläser wurden am Sonntag an den Ortsrat Heersum übergeben. Ein weiterer Teil im Wert von 100 Euro kommt als Geldspende hinzu, um vor Ort eine entsprechende Lagermöglichkeit anzuschaffen/-fertigen.
Die neuen Gläser stehen ab sofort allen Mietern der Grillhütte Heersum zur Verfügung und können je nach Bedarf gleich mitreserviert werden. Wir wünschen allen Bürgern und Bürgerinnen viel Freude damit!

Ausgediente Handys in den Hausmüll zu werfen, schadet der Umwelt und viele Rohstoffe gehen unnötigerweise verloren. Wie gut, dass es die NABU Handysammlung gibt.
Damit können alle Arten von Handys, Smartphones oder Tablets – gerne mitsamt Zubehör –gesammelt werden. Die Idee des Recyclings und Wiederaufarbeitens der Geräte stieß im CDU-
Gemeindeverband Holle auf große Akzeptanz. Eine bei Edeka aufgestellte NABU-Handysammelbox war in nur wenigen Wochen gut befüllt und konnte dem NABU übergeben werden. Wir freuen uns, auf diesem einfachen Wege die Arbeit des NABU unterstützen zu können.

Der Flohmarkt in Holle wird dieses Jahr gemeinsam vom CDU-Gemeindeverband Holle und der Interessengemeinschaft Flohmarkt in Holle organisiert. Am 04.09.22 von
9:00 bis 15:00 Uhr kann nach Lust und Laune auf dem Edeka Parkplatz und in den Garagen von Holle gestöbert und gekauft werden.
Der Flohmarkt des CDU-Gemeindeverbandes Holle wird wie gewohnt auf dem EDEKA- Parkplatz stattfinden. Ansprechpartnerin ist Tanja Ollesch. Die Anmeldung dafür erfolgt per E-Mail an t.ollesch@cdu-holle.de oder per SMS an 0151-1502 699 unter Angabe von Ihrem Namen, Straße und Hausnummer, PLZ und Wohnort sowie Rufnummer. Pro Stand (eine Parklücke) wird eine Gebühr von 5,00€ erhoben. Der Aufbau ist ab 8:00 Uhr möglich.
Der Garagenflohmarkt in der Ortschaft Holle wird von der Interessengemeinschaft Flohmarkt in Holle organisiert. Die Initiatorin ist Stefanie Rupprecht, die mit viel
Engagement die Idee vorangetrieben hat. Interessenten für den Garagenflohmarkt können sich unter garagenflohmarkt.holle@yahoo.com oder telefonisch vormittags unter 05062-9658738 anmelden. Wir benötigen Ihren Namen, die vollständige Standadresse und die Telefonnummer. Für die Teilnahme am Garagenflohmarkt erheben wir eine Gebühr von
5,00 € und einen Kuchen. Die Kuchen (Behälter bitte mit Namen kennzeichnen) und die Standgebühr sind am 4.9.22 ab 8:30 Uhr am Haupteingang der Grundschule Holle abzugeben. Hier werden auch die Luftballons zur Kennzeichnung der Flohmarktstände ausgegeben. Ab 15:00 Uhr können die Kuchenbehälter dann abgeholt werden.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Überschuss wird für einen guten Zweck gespendet. Wofür genau? Das erfahren Sie in einer späteren Ausgabe.

Ein Zwischenfazit der Gruppe CDU/Grüne Bürgerliste

Den Mitgliedern der Gruppe CDU/Grüne Bürgerliste war es von Anfang an wichtig, Entscheidungen gemeinsam zu erarbeiten und zu treffen. Um diese enge Abstimmung zu erreichen finden regelmäßig und vor allen Gemeinderats- und Ausschuss-Terminen Gruppensitzungen statt. Wesentliche Sachverhalte wurden dabei in mehreren Besprechungen zum Haushalt, einer zweitägigen Klausurtagung in Goslar, einer Naturschutz & Tourismus-AG sowie auf Bereisungen der Ortschaften mit Besuch des Bauhofs besprochen und erarbeitet.

Die hierbei zunächst gewonnenen Erkenntnisse sind in drei Bereiche einzuteilen:

1. Gemeindliche Aufgaben, die aus vorherigen Wahlperioden liegen geblieben sind:
Hierzu gehören insbesondere der Bau von Feuerwehrhäusern in Sillium und Heersum. Der Bau dieser Häuser wird jetzt umgesetzt. Der barrierefreie Ausbau aller Bushaltestellen in der Gemeinde hätte bereits am 1. Januar dieses Jahres abgeschlossen sein müssen. Jetzt haben wir damit in Sottrum begonnen. Unser Bauhof ist seit 11 Jahren in einem Provisorium untergebracht. Bei einer
Besichtigung haben wir uns von der völlig unzureichenden Situation, auch und besonders des Sozialraums für die Mitarbeiter, überzeugt. Es sind Schritte eingeleitet, den Bauhof in einer neuen Immobilie unterzubringen. Die Verkehrssituation in der Marktstraße rund um unser Rathaus ist seit vielen Jahren völlig unbefriedigend. Von der SPD wurde bereits vor vier Jahren ein  Verkehrskonzept in Auftrag gegeben, wir haben jetzt damit begonnen an der Umsetzung zu arbeiten. Wir sind zuversichtlich, dass ein Kreisel am Zimmerplatz in den nächsten zwei bis drei Jahren eingerichtet werden kann. Die Situation rund um die Bushaltestelle wird beleuchtet werden. Aus schon länger bekannten Gründen des Brandschutzes und der Arbeitsstättenrichtlinien muss unser Rathaus unbedingt grundlegend saniert, schlimmstenfalls sogar neu gebaut werden. Um hier eine fundierte Entscheidung treffen zu können, hat die Gruppe CDU/Grüne Bürgerliste Mittel in den Haushalt einstellen lassen, um eine Machbarkeitsstudie zu finanzieren.


2. Weitere gemeindliche Aufgaben, die gerade umgesetzt werden:
Darunter fällt der Bau von zwei Regenrückhaltebecken vor Sottrum und Sillium. Ersteres soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Für die Rückhaltungen vor Sillium muss noch die Umweltverträglichkeit geprüft werden. Daher ist mit einem Baubeginn frühestens im übernächsten Jahr zu rechnen. Die Sanierung des Bahnhofsvorplatzes wird in diesem Jahr beginnen und
insbesondere die Wartesituation für Busreisende verbessern. Zudem ist die Erweiterung des Parkplatzangebotes in Planung. Die Heizungsanlage in unserer Grundschule stammt in wesentlichen Bestandteilen noch aus den 80er Jahren. Hier wird zunächst ein Konzept zu erstellen sein, auf dessen Basis eine grundlegende Erneuerung der Anlage 2024 erfolgen kann. Unsere Straßenbeleuchtung wird voraussichtlich bereits in diesem Jahr auf LED-Technik umgestellt. Dadurch werden nahezu 100.000 kWh Strom pro Jahr eingespart. In seiner Funktion als Kreistagsabgeordneter hat Falk-Olaf Hoppe am Radwegekonzept des Landkreises gearbeitet. Dazu gehört auch der Bau eines Radweges zwischen Hackenstedt und Sottrum, der in naher Zukunft beginnen kann. Bereits im August 2021 wurde mit dem Wirtschaftsminister des Landes Niedersachsen, Dr. Bernd Althusmann und Mitgliedern der Gruppe, der Bau des eines Radweges von Holle nach Grasdorf konkret geplant. Die Umsetzung wird in Abhängigkeit vom Baufortschritt der unterquerten A7-Brücke voraussichtlich erst ab 2024 erfolgen können.

3. Gemeindliche Aufgaben, die zukünftig anfallen:
Im Zuge der gesetzlichen Vorgabe, dass ab dem Schuljahr 2026/2027 beginnend, eine Ganztagsbetreuung der Schulkinder sicherzustellen ist, muss im Bereich der Grundschule eine Mensa gebaut werden. Im Zusammenhang mit dem stetig steigenden Betreuungsbedarf unserer Krippen- Kindergartenkinder sind neue Konzepte der Kinderbetreuung zu erstellen. Im Zuge der Energiewende wird auch in unserer Gemeinde die Nachfrage nach Standorten für Windenergieanlagen immer größer. Diesen Prozess wollen wir im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger begleiten. Hierzu haben wir ein positives Umsetzungskonzept entwickelt, das bevorzugte Standorte beinhaltet sowie Abstandsregeln zu Wohnbebauungen und Bürgerbeteiligungen vorsieht. Auch die Ortsräte werden wir einbinden. Den Ausbau der Solarenergie wollen wir unter Berücksichtigung der neuen Landes- und Bundes-Gesetze soweit wie möglich voranbringen. Diskutiert werden außerdem Maßnahmen zur Verkehrssicherheit und Verkehrsberuhigung sowie ein Baumpflege und -Neupflanzungskonzept.
Die Gruppe CDU/Grüne Bürgerliste bedankt sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung der vielfältigen Aufgaben und unserem Bürgermeister Falk-Olaf Hoppe für sein zielgerichtetes Engagement mit dem er die notwendigen Veränderungen vorantreibt.

Zwei Flohmärkte – Ein Tag

Dieses Jahr wird es am 04.09.22 von 9:00 bis 15:00 Uhr einen gemeinsamen Flohmarkt in Holle geben, organisiert durch den CDU-Gemeindeverband Holle und die Interessengemeinschaft Flohmarkt in Holle.

Auf dem EDEKA-Parkplatz wird in gewohnter Manier der Flohmarkt des CDU-Gemeindeverbandes Holle stattfinden. Die Anmeldung für den Flohmarkt bei EDEKA erfolgt per E-Mail an t.ollesch@cdu-holle.de oder per SMS an 0151-1502 699 unter Angabe von Familienname, Vorname, Straße und Hausnummer, PLZ und Wohnort sowie Rufnummer. Pro Stand (eine Parklücke) wird eine Gebühr von 5,00€ erhoben. Der Aufbau ist ab 8:00 Uhr möglich.

Neu in diesem Jahr organisiert die Interessengemeinschaft Flohmarkt in Holle einen Garagenflohmarkt in der Ortschaft Holle. Alle, die am Garagenflohmarkt teilnehmen möchten, melden sich bitte bis zum 13.08.22 unter garagenflohmarkt.holle@yahoo.com oder telefonisch vormittags unter 05062-9658738 an. Wir benötigen Ihren Namen, die vollständige Standadresse und die Telefonnummer. Für die Teilnahme am Garagenflohmarkt erheben wir eine Gebühr von 5,00 € und einen Kuchen.

Für das leibliche Wohl sorgen die Kinder- und Jugendfeuerwehr, das Deutschen Rote Kreuz Ortsverein Holle sowie das Bistro Ambiente.